Hallo Volleyballfreunde, meldet euch an !!
 
     
Forgot Login?   Sign up  

Das Turnier startete am Freitag an der „Bratwurst“ in Oldisleben. Dort trafen sich Mike, Marco, Jana, Richi und Betty. Danach ging es erst einmal zum Rewe, um für den Abend und möglicherweise noch etwas für den nächsten Tag/Abend einzukaufen. Von dem Einkauf blieben vermutlich nur Marcos Affensteaks (Bananen) übrig.

Im Bad Oldisleben wartete bereits Cäsar auf uns. Nach dem jeder sein Zelt aufgeschlagen hatte und wir uns mit Anti-Mücken-Spray eingerieben hatten, baute Marco den Beamer für das WM-Spiel Portugal gegen Spanien auf. Insgesamt konnten wir Dank der „super“ Internetverbindung in Oldisleben 60-70 min des Spiels verfolgen und haben dabei auch mind. 1 – 2 Tore verpasst. Dieser Umstand schmälerte nicht unsere außerordentlich gute Laune. Nach einer Runde Kräuterlikör holte Richi seine Musik-DVD raus und wir wurden mit ABBA-Liedern etc. beschallt. Am späten Abend gesellte sich dann noch Axel zu uns und danach wurde tanzbare Musik aufgelegt. Den Abend haben wir trinkreich ausklingen lassen.
Umso schwieriger war es für einig wenige am nächsten Tag früh 7:30 aufzustehen, teils Alkohol bedingt, teils Schlafmöglichkeit bedingt, da Axel im Beachfeld übernachtet hat. Zum Frühstück stießen Marion, Conny und Silvio dazu. Somit war die Anzahl der Truppe auf 10 gestiegen. Nach einer halben Stunde stieß Alex noch dazu, um auch etwas von dem leckeren Frühstück zu essen. Nachdem wir uns gestärkt hatten, trudelten so langsam die restlichen Sportfreunde Thomas, Martin, Micha Nepp, Marc und Rolo ein. Als Überraschungsgast kam Nine mit ihrer kleinen Püppi Anna vorbei.
Am Turnier nahmen insgesamt 7 Mannschaften teil, 2 davon stellten die Erfurter Sportfreunde. Die erste Mannschaft bestand aus Marc, Silvio, Micha Nepp, Martin, Mike, Conny, Marion und Alex. Das erste Spiel der 1. Mannschaft sollte gleich gegen den späteren Turniersieger Oldisleben starten. Einen einzigen Satz hat Oldisleben an dem Tag abgegeben und das war …. Trommelwirbel ….gegen die 1. Mannschaft. Alle weiteren Spiele bestritt die erste Mannschaft souverän. Es gab nur einen kleinen Aussetzer gegen Wiehe 1. Leider hat die erste Mannschaft hier einen weiteren Satz abgegeben und belegte dadurch am Ende des Turniers einen sehr guten zweiten Platz mit Aussicht auf den ersten Platz im nächsten Jahr. Ich glaube fest daran. 
Die zweite Mannschaft bestand aus den Zukunftstalenten Marco, Jana, Richi, Rolo, Thomas, Axel, Cäsar und Betty. Mit der Last des Erfolgs auf den Schultern bestritt die zweite Mannschaft das erste Spiel gegen Sondershausen und gewann die beiden Sätze. Danach sollten drei weitere Spiele in der brütenden Hitze folgen. Zum Glück war zwischen dem 3. und 4. Spiel eine Pause. Die Bilanz 5 gewonnene Sätze und einen verlorenen. In der Mittagspause bat die Feuerwehr eine Gulaschkanone mit Erbsensuppe auf. Eine sehr leckere Suppe, die vielleicht dem ein oder anderen Partner zu Hause noch Spaß bereiten sollte. Nach der Mittagspause sollte sich das Satzverhältnis leider und vor allem, weil Betty alles alleine machen musste [Aussage Mike :)], für die zweite Mannschaft umdrehen, so dass am Ende 6 gewonnene gegen 6 verlorene Sätze unterm Strich standen. Damit konnte ein erfolgreicher 4. Platz belegt werden.
Zur Siegerehrung wurde zum Glück das Bier vertauscht und die 2.Mannschaft bekam Schöfferhofer Grapefruit mit Alkohol und die 1. Mannschaft ohne. Nach einer weiteren Abkühlung im Wasser wurde der Abend mit Obstler eingeleitet und einem kräftigen „Uuuuuuuuuuuuuuuuuuuuund trinken“. Das macht uns so schnell keiner nach. Nach Rostbrätl oder Bratwurst und ein oder zwei weiteren Getränken ging es für manche nach Hause. Die anderen feierten noch zusammen und traten am Sonntag den Heimweg an.

Grüße Betty