Hallo Volleyballfreunde, meldet euch an !!
 
     
Forgot Login?   Sign up  

Einige Oldtimer kennen diesen Platz noch aus den 90’zigern. Das war noch ein Jahrzehnt mit stabilem Sommer.
Bereits am Freitag reisten die ersten fünf Kängurus aus Erfurt nach Oldisleben (Jana, Mike, Cäsar, My und Marco). Die Begrüßung war wie immer sehr herzlich. Nach längerem überlegen entschlossen wir uns die Zelte aufzubauen.

Der Abend blieb in beide Richtungen nicht trocken. Als wir die letzten Oldisleber nach Hause schickten gingen wir ein gepflegtes Bad nehmen. Samstagmorgen reiste mit der schw. Conny und Richi die Verstärkung an.
Die Stimmung war „frühmorgentlich“ ebenfalls gut, als die Gummibärenbande gegen 9:45 Uhr in Oldisleben vor dem Schwimmbad vorfuhren. Noch müde aber voller Tatendrang (Franzi hatte den Laptop für den Abschluss ihrer Hausarbeit dabei) begrüßten wir die Kängurus, die bereits am Vorabend angereist und dort gezeltet hatten. Schnell war klar… es ist kalt in Deutschland (16°C). Das sollte aber die insgesamt 5 Mannschaften nicht davon abhalten, in einem Ligamodus gegen einander anzutreten. So spielten wir überraschender weise im Sand auf 9x9 m mit 6 Leuten gegen jede andere Mannschaft in Hin- und Rückrunde. Zwei Sätze pro Spiel und das wie erwähnt 2x und zu je 11 Minuten Spielzeit addierten sich zu 176 effektiven Spielminuten – länger als jedes Fußballspiel.
Das Spiel der Gummibären (Franzi, Annett, Rüdiger, Micha N, und Philipp) war durchwachsen. Gewannen mal überzeugend, wie beim 22:10 und 19:11 gegen Wilhelmsdorf und unterlagen mal gnadenlos gegen zum Beispiel den späteren Turniersieger Oldisleben in allen 4 Sätzen. Ein Wermutstropfen bleibt - einen Satz konnten wir den Kängurus abnehmen. An dieser Stelle nochmals einen großen Dank an die herausragende Leistung der „Gummibärenbewerber“ Cäsar, Richi und My, die sich aufopferungsvoll in ihren Spielen mit und für die Gummibären geschlagen haben. Nicht zuletzt deswegen errangen wir einen glorreichen 4. Platz – ok… es waren auch nur 5 Mannschaften - aber konnten die Laterne glücklicherweise dort lassen.
Bei den Kängurus lief es insgesamt deutlich besser, waren sie doch Ramazzotti gestärkt vom Vorabend ins Turnier gestartet. Einen kleinen Patzer erlaubten sie sich gegen die Gummibären, welchen sie auch mit dem gegen Mittag zugestoßenen Marc durch eine saustarke Leistung gegen Oldisleben wieder wett machten und Ihnen wiederum einen Satz in der Hinrunde abnehmen konnten. In der Rückrunde unterlagen wir in beiden Sätzen nur knapp dem späteren Sieger. Am Ende stand ein überzeugender 2. Platz hinter Oldisleben und vor Rot-Weiß-Wiehe zu Buche.
Die Rahmenbedingungen waren wie immer traumhaft. Das Kuchenbuffet, die Pausenversorgung, auch der Sprung ins Schwimmbecken nach Beendigung des Turnieres sollen hier unbedingt erwähnt werden.
Der um ein Spielfeld erweiterte Platz hatte ein kleines Manko, der Sand auf Platz 2 forderte mehr Kondition. So war es auch kein Wunder das die Samstagsabendparty für manche Kängurus schon gegen 23 Uhr zu Ende war.
Leider hat sich unsere Sportfreundin schw. Conny nach 2 harten Attacken der eigenen Mannschaft den Fuß geprellt. Wir wünschen gute Besserung und zukünftig etwas mehr Rücksicht auf unsere Mitspielerinnen.
Es war in schönes Turnier, so viel steht fest. Das Wetter spielte dann auch mit zum Abschluss waren es 25°C und ein nächstes Mal gibt es bestimmt. Die Gummibären versprachen 2018 Freitag mit Zelt anzureisen.

Viele Grüße

Philipp, Richi und Marco